Kosmetische Inhaltsstoffe

Schokoladige Hautschmeichler

Kakaobutter

Beim Begriff ,,Kakaobutter" denken die meisten von uns zuerst einmal an eine Tafel zartschmelzender Schokolade und weniger an einen Kosmetikrohstoff. Dabei zeigt Kakaobutter in der Hautpflege erst ihr ganzes Potential!

Kakaobutter (INCI-Bezeichnung THEOBROMA CACAO SEED BUTTER) wird aus gemahlenen und gepressten Kakaobohnen gewonnen. Dieses Fett ist hellgelb und hat in seiner unraffinierten Form den bekannten Schokoladenduft. In kaltem Zustand ist die Butter fest, der Schmelzpunkt liegt bei ca. 35°C, weshalb sie in ihrer Reinforrn für die Körperpflege eher unpraktisch ist.

In Cremes und Bodylotions dagegen sorgt Kakaobutter für eine angenehme Konsistenz, versorgt die Haut mit vielen wertvollen Inhaltsstoffen und hinterlässt einen leichten, pflegenden Film. Kakaobutter ist reich an den Vitaminen K und E und Antioxidantien und unterstützt so den natürlichen Hautschutz. Koffein, Palmitin-, Stearin- und Ölsäuren sollen helfen, die Hautelastizität und Spannkraft zu verstärken, weshalb Kakaobutter auch gerne gegen Schwangerschafts- bzw. Dehnungsstreifen, aber auch gegen erste Fältchen eingesetzt wird.

Da sie stark rückfettend wirkt, ist sie für sehr trockene oder rissige Haut eine wahre Wohltat und findet nicht nur in reichhaltigen Gesichts- und Körpercremes, sondern auch in Hand- oder Fussbuttern Verwendung. Damit auch Sie von den Vorteilen dieses wertvollen Rohstoffs profitieren konnen, wird sie in zahlreichen Déesse-Produkten eingesetzt, wie etwa in der bewährten My Secret Gesichtsbutter oder auch in unserer neuen Combine to Shine C2S-Body Lotion.

WEITERE DEESSE-PRODUKTE MIT KAKAOBUTTER:

Nachtkerzenöl - der wertvolle Allesköner

Nachtkerzenöl wird aus den Samen der Oenothera biennis (gemeine Nachtkerze) gewonnen. Diese stammt ursprünglich aus Nordamerika, wo sie bereits von den dortigen Ureinwohnern als Heilpflanze bei Hautproblemen geschätzt wurde. Durch die immer grössere Nachfrage in Europa wird die bis zu einem Meter hohe Pflanze mittlerweile auch bei uns angebaut. Ihren Namen verdankt sie der Tatsache, dass sich die leuchtend hellgelben Blüten erst in der Abenddammerung öffnen, weshalb die Bestäubung auch nicht von Bienen, sondern von Nachtfaltern erledigt wird.

Die Blüten verblühen meist schon bis zum Morgen. Da sich die Reifezeit einzelner Samenkörner selbst innerhalb einer Pflanze unterscheidet, gibt es keinen festen Erntezeitpunkt. Stattdessen wird meist dann geerntet, wenn etwa 75% aller Samen reif sind.
Zwar sind Wurzeln, Blätter, Blüten und Samen essbar, doch macht sich die Nachtkerze hauptsächlich in der Kosmetik einen Namen, wo das aus ihrem Samen gewonnene Öl großen Anklang findet. Es kann schuppige Haut pflegen, Juckreiz stillen, helfen, eine angegriffene Hautbarriere wiederherzustellen und hat außerdem entzündungshemmende Eigenschaften.

Der Anteil der Omega-6-Fettsauren Linolsäure und Gammalinolsäure ist in diesem wertvollen Öl besonders hoch. Letztere hat eine ausgleichende Wirkung und beruhigt so gereizte Haut, außerdem unterstützt sie die Zellerneuerung. Linolsäure dagegen hilft trockener Haut, indem sie den Wasserhaushalt reguliert. Vitamin E wirkt antioxidierend und kann dadurch helfen, die Haut vor äusseren Einflüssen zu schützen.

DEESSE-PRODUKTE MIT NACHTKERZENÖL:

Macadamianussöl

Macadamia Ternifolia Seed Oil/Macadamia lntegrifolia Seed Oil

Die Macadamianuss gehört aus verschiedenen Gründen zu den teuersten Nüssen der Welt: ihre Bäume stellen besonders hohe Ansprüche an die Umgebung, außerdem ist die Weiterverarbeitung der Nüsse vergleichsweise schwierig, da die Nussschalen besonders hart sind. Zudem steigt die Nachfrage stetig. Deshalb und wegen ihres feinen, milden Geschmacks, wird sie auch als die „Königin der Nüsse” bezeichnet.

Die teils mehrstämmigen Bäume kommen ursprünglich aus Queensland, dem östlichen Australien (daher existiert auch die Bezeichnung „Queenslandnuss", werden bis zu 18 Meter hoch und beginnen erst nach 7 bis 10 Jahren Früchte zu tragen. Dann können pro Baum während der Reifezeit von Februar bis September bis zu 50kg geerntet werden. Nach der Ernte werden die reifen Nüsse mehrere Monate gelagert, da die Schale durch den Trocknungsprozess etwas leichter zu knacken ist.

Zwar sind Macadamianüsse hauptsächlich als leckerer und gesunder (wenn auch kalorienreicher) Snack bekannt, doch spielt das aus ihnen gewonnene Öl auch in der Hautpflege eine wichtige Rolle. Besonders zu bemerken ist der hohe Gehalt an Palmitoleinsäure, die Verteilbarkeit positiv beeinflusst, das Einziehungsvermögen fördert und die Haut vor freien Radikalen schützen kann.

Macadamianussöl eignet sich, dank seinem hohen Anteil an entzündungshemmenden Wirkstoffen und auf Grund der Ähnlichkeit seiner Fettsäurezusammensetzung zu der des menschlichen Sebums (Talgs), vor allem zur Pflege von trockener und empfindlicher Haut. Es wirkt äußerst pflegend, hautglättend und regenerierend.

Damit auch Sie von diesen wunderbaren Eigenschaften profitieren und sich über weiche, geschmeidige Haut freuen können, haben wir folgende Produkte mit diesem wertvollen Öl angereichert: