Kosmetische Inhaltsstoffe

Kakaobutter

Beim Begriff ,,Kakaobutter" denken die meisten von uns zuerst einmal an eine Tafel zartschmelzender Schokolade und weniger an einen Kosmetikrohstoff. Dabei zeigt Kakaobutter in der Hautpflege erst ihr ganzes Potential!

Kakaobutter (INCI-Bezeichnung THEOBROMA CACAO SEED BUTTER) wird aus gemahlenen und gepressten Kakaobohnen gewonnen. Dieses Fett ist hellgelb und hat in seiner unraffinierten Form den bekannten Schokoladenduft. In kaltem Zustand ist die Butter fest, der Schmelzpunkt liegt bei ca. 35°C, weshalb sie in ihrer Reinforrn für die Körperpflege eher unpraktisch ist.

In Cremes und Bodylotions dagegen sorgt Kakaobutter für eine angenehme Konsistenz, versorgt die Haut mit vielen wertvollen Inhaltsstoffen und hinterlässt einen leichten, pflegenden Film. Kakaobutter ist reich an den Vitaminen K und E und Antioxidantien und unterstützt so den natürlichen Hautschutz. Koffein, Palmitin-, Stearin- und Ölsäuren sollen helfen, die Hautelastizität und Spannkraft zu verstärken, weshalb Kakaobutter auch gerne gegen Schwangerschafts- bzw. Dehnungsstreifen, aber auch gegen erste Fältchen eingesetzt wird.

Da sie stark rückfettend wirkt, ist sie für sehr trockene oder rissige Haut eine wahre Wohltat und findet nicht nur in reichhaltigen Gesichts- und Körpercremes, sondern auch in Hand- oder Fussbuttern Verwendung. Damit auch Sie von den Vorteilen dieses wertvollen Rohstoffs profitieren konnen, wird sie in zahlreichen Déesse-Produkten eingesetzt, wie etwa in der bewährten My Secret Gesichtsbutter oder auch in unserer neuen Combine to Shine C2S-Body Lotion.

WEITERE DEESSE-PRODUKTE MIT KAKAOBUTTER:

Sheabutter

Sheabutter, ein pflanzliche Fett, ist in vielen reichhaltigen Cremes enthalten, kann jedoch auch pur verwendet werden. Sheabutter enthält wertvolle und feuchtigkeitsspendende lnhaltsstoffe und ist das Pflanzenfett mit dem grössten Anteil an unverseifbaren Bestandteilen. Gerade bei trockener oder anspruchsvoller Haut ist Sheabutter daher ein idealer Begleiter.

Das darin enthaltene Vitamin E trägt darüber hinaus zur Zellgeneration bei und ist bekannt dafur, die Zellen vor freien Radikalen zu schützen. Gewonnen wird sie aus den Fruchtkernen des Karitébaums, der hauptsächlich in Savannen der Sudanzone im tropischen Afrika zwischen Senegal und Uganda wächst. Deswegen wird die Butter auch Karitébutter genannt.

Was das Fett so wertvoll macht?

Die Butter wird durch ein aufwendiges, teilweise körperlich anspruchsvolles Verfahren gewonnen. Zunächst wird die Sheanuss vom Fruchtfleisch entfernt, in heißem Wasser erhitzt und anschließend zum Trocknen auf dem Boden ausgebreitet. lm nächsten Schritt wird die Schale geknackt und mit mühsamer Handarbeit von den eigentlichen Kernen gelöst. im Anschluss werden diese grob gehackt und geröstet. Die gerösteten Splitter können nun, mit einer Maschine oder per Hand, gemahlen werden.

Die breiartige Masse, die durch das Mahlen entsteht, wird mit Wasser vermengt und so lange geknetet, bis sich das Öl absetzt.

Dieses wiederum wird ein weiteres Mal gekocht, bis sich eine flockige Substanz an der Wasseroberfläche absetzt: Sheabutter. Nachdem sie abgeschöpft und abgekühlt ist, nimmt sie ihre endgültige, feste Form an. Daß die Sheabutter trotzdem in so vielen Kosmetikprodukten eingesetzt wird, ist Zeichen genug fur ihre vielen Vorteile.

Die Wertvolle Sheabutter finden Sie unter anderem in diesen Produkten:

C2S Face Cream Rich, C2S Body Lotion, Lippen Balsam, daydream parfumierte Körperlotion, Alpine Concept Tages-, Nachtcreme Alpine Concept, Creme zur Pflege der Augenpartie, Aqua Treatment Tagescreme, Feuchtigkeitsemulsion, My Secret Gesichtsbutter, Creme OPC plus, Reichhaltige Hand- und Fussbutter, Pflegende Körperbutter Mandelöl & Kokos.

Hyaluronsäure


Hyaluronsäure ist ein Polysaccharid, also eine Kette aus Zuckermolekülen, welches in unserem Bindegewebe produziert wird.
Sie hat die Fähigkeit, große Mengen an Flüssigkeit zu binden - bis zu sechs Liter pro Gramm Hyaluronsäure!

In der Kosmetik ist sie vor allem in einer Funktion interessant:

Sie stützt als Hauptbestandteil des zwischen den Hautzellen liegenden Füllmaterials die Kollagen- und Elastin-Fasern und verleiht der Haut somit Elastizität und Spannkraft. Ein vom Körper selbst produzierter Wirkstoff, der für pralle Haut sorgt und damit Falten vorbeugt? Klingt erst einmal perfekt, doch natürlich gibt es auch hier einen Haken:

Die körpereigene Produktion nimmt mit der Zeit ab, genau genommen schon ab dem 25. Lebensjahr! Die Haut verliert an Feuchtigkeit sowie Spannkraft, und Trockenheitsfältchen bilden sich.

Dann liegt es an uns, unserer Haut sozusagen unter die Arme zu greifen und sie von außen mit ausreichend Hyaluron zu versorgen. Dabei hat es gegenüber anderen Wirkstoffen einen entscheidenden Vorteil:

Da Hyaluronsäure ein körpereigener Stoff ist, ist sie hervorragend verträglich!


In Kosmetikprodukten stehen uns verschiedene Arten zur Verfügung, die alle ihre eigenen Vorteile mit sich bringen:


Hochmolekulare Hyaluronsäure kann nicht in die Haut einziehen, dafür legt sie sich wie eine Art feuchtigkeitsspendender Film auf die Hautoberfläche. Niedermolekulare Hyaluronsäure kann dagegen in der Epidermis abgespeichert werden, wo sie Feuchtigkeit bindet. Sie hat somit eine längerfristige Wirkung.


Übrigens:

Unabhängig von der Molekülgröße wird Hyaluronsäure in der Inhaltsstoffliste (INCI-Liste) immer als Sodium Hyaluronate geführt.
Hyaluronsäure ist somit ein wertvoller Bestandteil jeder Hautpflege und kann als solcher das Feuchthaltevermögen der Haut verbessern und sie praller und glatter erscheinen lassen. In unserem Sortiment finden Sie den Powerwirkstoff u. a. in unserem Vita Fluid, dem Booster Feuchtigkeitspflege und in unserem neuen Aqua Treatment Hyaluron-Serum 4D (dort gleich in vier verschiedenen Molekülgrößen).

 

Nachtkerzenöl - der wertvolle Allesköner

Nachtkerzenöl wird aus den Samen der Oenothera biennis (gemeine Nachtkerze) gewonnen. Diese stammt ursprünglich aus Nordamerika, wo sie bereits von den dortigen Ureinwohnern als Heilpflanze bei Hautproblemen geschätzt wurde. Durch die immer grössere Nachfrage in Europa wird die bis zu einem Meter hohe Pflanze mittlerweile auch bei uns angebaut. Ihren Namen verdankt sie der Tatsache, dass sich die leuchtend hellgelben Blüten erst in der Abenddammerung öffnen, weshalb die Bestäubung auch nicht von Bienen, sondern von Nachtfaltern erledigt wird.

Die Blüten verblühen meist schon bis zum Morgen. Da sich die Reifezeit einzelner Samenkörner selbst innerhalb einer Pflanze unterscheidet, gibt es keinen festen Erntezeitpunkt. Stattdessen wird meist dann geerntet, wenn etwa 75% aller Samen reif sind.
Zwar sind Wurzeln, Blätter, Blüten und Samen essbar, doch macht sich die Nachtkerze hauptsächlich in der Kosmetik einen Namen, wo das aus ihrem Samen gewonnene Öl großen Anklang findet. Es kann schuppige Haut pflegen, Juckreiz stillen, helfen, eine angegriffene Hautbarriere wiederherzustellen und hat außerdem entzündungshemmende Eigenschaften.

Der Anteil der Omega-6-Fettsauren Linolsäure und Gammalinolsäure ist in diesem wertvollen Öl besonders hoch. Letztere hat eine ausgleichende Wirkung und beruhigt so gereizte Haut, außerdem unterstützt sie die Zellerneuerung. Linolsäure dagegen hilft trockener Haut, indem sie den Wasserhaushalt reguliert. Vitamin E wirkt antioxidierend und kann dadurch helfen, die Haut vor äusseren Einflüssen zu schützen.

DEESSE-PRODUKTE MIT NACHTKERZENÖL:

Macadamianussöl

Macadamia Ternifolia Seed Oil/Macadamia lntegrifolia Seed Oil

Die Macadamianuss gehört aus verschiedenen Gründen zu den teuersten Nüssen der Welt: ihre Bäume stellen besonders hohe Ansprüche an die Umgebung, außerdem ist die Weiterverarbeitung der Nüsse vergleichsweise schwierig, da die Nussschalen besonders hart sind. Zudem steigt die Nachfrage stetig. Deshalb und wegen ihres feinen, milden Geschmacks, wird sie auch als die „Königin der Nüsse” bezeichnet.

Die teils mehrstämmigen Bäume kommen ursprünglich aus Queensland, dem östlichen Australien (daher existiert auch die Bezeichnung „Queenslandnuss", werden bis zu 18 Meter hoch und beginnen erst nach 7 bis 10 Jahren Früchte zu tragen. Dann können pro Baum während der Reifezeit von Februar bis September bis zu 50kg geerntet werden. Nach der Ernte werden die reifen Nüsse mehrere Monate gelagert, da die Schale durch den Trocknungsprozess etwas leichter zu knacken ist.

Zwar sind Macadamianüsse hauptsächlich als leckerer und gesunder (wenn auch kalorienreicher) Snack bekannt, doch spielt das aus ihnen gewonnene Öl auch in der Hautpflege eine wichtige Rolle. Besonders zu bemerken ist der hohe Gehalt an Palmitoleinsäure, die Verteilbarkeit positiv beeinflusst, das Einziehungsvermögen fördert und die Haut vor freien Radikalen schützen kann.

Macadamianussöl eignet sich, dank seinem hohen Anteil an entzündungshemmenden Wirkstoffen und auf Grund der Ähnlichkeit seiner Fettsäurezusammensetzung zu der des menschlichen Sebums (Talgs), vor allem zur Pflege von trockener und empfindlicher Haut. Es wirkt äußerst pflegend, hautglättend und regenerierend.

Damit auch Sie von diesen wunderbaren Eigenschaften profitieren und sich über weiche, geschmeidige Haut freuen können, haben wir folgende Produkte mit diesem wertvollen Öl angereichert:

Urea als Feuchtigkeitsbewahrer

Urea gilt als das Wundermittel schlechthin bei trockener, rissiger Haut. Zwar deutet noch heute der Name Urea (lat. für Harnstoff) auf die ursprüngliche „Quelle“ dieses Wirkstoffes hin, jedoch wurde schon 1828 ein Verfahren entwickelt, mit dem Urea synthetisch hergestellt werden kann. Heutzutage hat die in Kosmetikprodukten verwendete Urea rein garnichts mehr mit Urin zu tun.


Was nur die wenigsten wissen: Nicht nur Urin, auch Schweiß und damit (zumindest gesunde) Haut enthalten Urea, welche als natürlicher Feuchthaltefaktor (Natural Moisturizing Factor = NMF) fungiert. Als solcher „zieht" sie Feuchtigkeit aus der Luft und speichert sie auf der Haut. Außerdem regt sie die Vernetzung der Hautzellen untereinander an, so dass die Haut Feuchtigkeit länger speichern kann und damit der Feuchtigkeitsverlust verringert wird. Produziert die Haut selbst zu wenig Urea, so reduziert dies ihre Wasserbindungsfähigkeit und sie kann mit Trockenheit, Jucken und Schuppen reagieren. Dann sollte ihr dieser wichtige Baustein in Form von Kosmetikprodukten von außen zugeführt werden.

Urea findet man in folgenden Déesse Kosmetik Produkten:

Swiss Complex in der Alpine Concept Linie

Sempervivum Tectorum - besser bekannt unter dem Namen Hauswurz. Deesse verwendet für diesen Complex einen 10-fach konzentrierten Extrakt dieser sogenannten „Schweizer Aloe Vera” aus lokalem Anbau. Ihre dicken Blätter können wie die herkömmliche Aloe Vera eine große Menge Wasser speichern, wodurch sie auch mit sehr trockenem Klima zurechtkommt. In der Kosmetik eingesetzt, vermag sie die Hautregeneration zu aktivieren, ist intensiv feuchtigkeitsspendend und verfügt über eine antioxidative Wirkung. Ihre wertvollen Eigenschaften werden besonders deutlich, wenn man den lateinischen Namen „Sempervivum" übersetzt: er bedeutet nämlich „ewiges Leben"...

Eine weitere wichtige Komponente des exklusiven Swiss Complexes ist der Alpenrosen-Extrakt aus Schweizer Bio-Anbau. Diese typische Schweizer Blume, welche erst ab einer Hohe von 1500 m ü.M.. anzutreffen ist, hat über Jahrtausende eine eindrucksvolle Strategie entwickelt, um sich in diesem rauen Klima gegen Austrocknung und den Angriff durch freie Radikale zu schützen. Der Extrakt aus dieser markanten Alpenpflanze stellt die Spannkraft der Haut wieder her und schützt die Hautproteine vor Oxidation.

Hinter dem Namen ProRenew Complex™ verbirgt sich der biotechnologisch hergestellte Extrakt eines Milchsäure produzierenden Bakteriums. Bisher waren uns diese probiotischen Inhaltsstoffe aus der Lebensmittelindustrie - zum Beispiel in probiotischen Yoghurts ~ bekannt. Inzwischen wissen wir, dass diese Extrakte auch wertvolle Eigenschaften für die Hautpflege besitzen, beispielsweise zielt der ProRenew Complex™ auf die wichtigsten Faktoren der Hautalterung ab, nämlich die Reaktion der Haut auf sich permanent verändernde Umweltbedingungen und ihre Fähigkeit, sich schnell und effizient zu erneuern. Zudem wird die Produktion von essenziellen Proteinen und Enzymen in der Haut beschleunigt, die Hautflora unterstützt und die Hauterneuerung und Barrierefunktion gefördert.