After Sun Pflege der Haare

angegriffenes und trockenes Haar

Die UV-Strahlung der Sonne kann nicht nur der Haut, sondern auch den Haaren schaden. In Kombination mit Chlor aus dem Pool oder Salzwasser im Meer sind ausgetrocknete Haare vorprogrammiert, erst recht, wenn man die Rückstände nicht immer sofort gründlich auswäscht.

In diesem Fall hilft jetzt nur noch intensive Pflege. Verwöhnen Sie Ihr Haar daher nach jeder Wäsche mit der Schönheitsspülung von Déesse. Diese entwirrt das Haar und bewahrt Sie davor, beim Kämmen zu sehr an den Knötchen zu zerren und das Haar so noch zusätzlich zu strapazieren.

Tipp: Wenn Sie besonders feines Haar haben, welches von zu viel Pflege leicht beschwert wird, versuchen Sie doch einfach einmal, die ersten zehn Zentimeter nach dem Ansatz auszulassen. Mehrmals die Woche sollte außerdem die Feuchtigkeits-Haarmaske zum Einsatz kommen: Diese spendet mit Aprikosenextrakt und Panthenol extra viel Feuchtigkeit und Glanz. Bei besonders strapaziertem Haar kann es sich lohnen, die Maske nicht nur die angegebenen 5 Minuten einwirken zu lassen, sondern z. B. während eines Vollbads oder Saunabesuchs. Durch die Wärme können die pflegenden Inhaltsstoffe noch besser einwirken.

Trotz entsprechender Pflegeprodukte wirkt das Haar noch immer angegriffen?

Dann gilt es, Reizungen zu reduzieren. Tupfen Sie Ihre Haare nach der Wäsche trocken - rubbeln Sie nicht! Außerdem ist es ratsam, sich eine hochwertige Haarbürste und einen grobzinkigen Kamm zuzulegen. Von der Haarwäsche aufgeweichte Haare reißen besonders leicht. Benutzen Sie deshalb in nassem Haar nur den Kamm und entwirren Sie es erst in trockenem Zustand vollständig mit einer Bürste.

Auch Glätteisen und Lockenstab können das Haar schädigen, versuchen Sie daher, weitestgehend darauf zu verzichten. Um nachts die Reibung auf dem Kopfkissen zu reduzieren, können Sie entweder in einen seidenen Kissenbezug investieren, oder, preisgünstiger, Ihr Haar nachts zu einem lockeren Zopf binden (Vorsicht: Achten Sie darauf, ein Haargummi ohne Metallabschluss zu verwenden, da diese die Haarstruktur verletzen kann.). Letzteres bietet auch den Vorteil, dass sich Ihr Haar über Nacht nicht allzu sehr verknotet. Geben Sie außerdem über Nacht etwas Aprikosenspray in die Spitzen, auch das kann helfen, raues Haar zu glätten.

Die Haare haben vermehrt Spliss nach dem Sommer?

Dann ab zum Friseur, denn richtigen Spliss bekommen Sie nur noch mit der Schere weg. Werden gespaltene Enden dagegen nicht entfernt, „wandert" der Riss immer weiter nach oben und sorgt dort für Haarbruch.

Also: Lieber regelmäßig einige, wenige Zentimeter opfern, als sich langfristig mit abgebrochenen Haaren herumschlagen zu müssen. Positiver Nebeneffekt: Nach dem Spitzenschneiden wirken die Haare fülliger und gesünder.

Vorsorge für den nächsten Sommer

Wenn Sie Ihr Haar nächstes Jahr schon während der Sommermonate so weit wie möglich schonen möchten, haben gibt es auch dafür zwei Tipps: Spülen Sie Ihr Haar immer aus, nachdem Sie den Pool oder das Meer verlassen haben, sodass Salz und Chlor weniger Zeit haben, Schäden anzurichten. Unser Sonnenspray SPF 20 schützt nicht nur die empfindliche Kopfhaut, sondern kann dank seiner leichten, fettfreien Formulierung auch problemlos auf den Haaren angewandt Werden.

Produkte für die Haarpflege

121470 Colour & Curl Shampoo
121480 Antischuppen-Shampoo
121490 Koffein & Grüntee Shampoo
121540 Feuchtigkeits-Haarmaske

121500 Haarspray
121510 Haarspray Refill
121550 Schaumfestiger
121560 Schaumfestiger Refill