Ausgeglichener Säure-Basen Haushalt

Säure-Basen-Haushalt ausgleichen

Säure-Basen-Haushalt in Ordnung bringen

Tee schiebt - Basenbad zieht - Mineral Plus löst

Durch die Kombination von Perfect Harmony Kräutertee, dem Basenbad und dem Mineral Plus ist ein Ausgleich im Säuren-Basen-Haushalt möglich.

Ein ausgewogener Säure-Basen-Haushalt bedeutet eine gute Durchblutung vor allem in den Beinen. Hier gibt ein wertvolles Trio die Unterstützung:

  • Perfect Harmony Kräutertee Lemon / Orange: ein wertvoller "Entschlackungstee"
  • Basenbad mit Fango: ein basisches Bad, zum Ausgleichen des Säure-Basen-Haushalts
  • Mineral plus: Mineralstoffe, die als Basen die Säuren neutralisieren

Ein basisches Bad entlastet alle Ausscheidungsorgane wie Niere, Darm und Lunge, denn die Haut hat eine wichtige Aufgabe bei der Ausscheidung. Über die Schweissdrüsen werden Säuren und Körperschlacken ausgeschieden. Basische Anwendungen können diese Hautfunktionen wirksam unterstützen.

Einerseits werden die Ablagerungen neutralisiert und die Haut wird gründlich gereinigt, andererseits entsteht ein so genannter osmotischer Druck zwischen den Körperflüssigkeiten und dem basischen Badewasser. So wird die Ausscheidungsfunktion der Haut effizient unterstützt und angeregt. Dies entlastet den Körper und regt die Selbstfettung der Haut an.

Probleme mit Cellulite und/ oder Übergewicht?

Anfallende Säuren im Körper werden durch Basen neutralisiert. Diese werden als neutralsaure Salze vornehmlich im Bindegewebe abgelagert.  Durch ständig überlastete Ausscheidungsorgane können die Schlacken aber nicht mehr ausgeschieden werden. Es kommt, ähnlich wie auf einer Müllhalde, zu einer Anhäufung von Abfallstoffen. Durch das Lösen der Schlacken (durch viel Wasser, Mineral plus und regelmässigem Ausleiten über die Haut durch Voll-, Teil- oder Fussbäder mit Déesse Basisches Bad) wird Cellulite verringert und das eigene Wohlfühlgewicht schneller erreicht.

Das Déesse Basische Bad mit Fango ist völlig frei von Duft-, Farb- und Konservierungsstoffen und tierischen Bestandteilen. Gut geeignet auch bei sportlicher und beruflicher Überbelastung. Regt die Hautfunktionen an, fördert die Durchblutung, beruhigt und strafft die Haut. Das Meersalz und Natriumcarbonat lösen sich im Wasser auf, während die feinen Carbonate von Calcium und Magnesium sowie das Fangopulver (Vulkanerde) aufgeschwemmt werden. Dabei beeinflussen sie die Leitfähigkeit des Wassers und dadurch den Kontakt zur Haut positiv. Beim Sedimentieren binden sie Säuren, stabilisieren den PH-Wert und bilden schliesslich auf dem Wannenboden einen feinen Schlamm.

Der im Déesse Basischen Bad enthaltene Fango ist ein hochwirksamer Mineralschlamm (aus fein gemahlenem, vulkanischen Tuffgestein). Reine Fangopackungen werden zu Heilzwecken eingesetzt, z.B. bei Rückenverspannungen und Rheuma. Das mineralhaltige Gestein enthält viele wertvolle Substanzen.

Anwendung

Wöchentlich 1 – 2 Voll- oder Teilbäder mit Déesse Basischem Bad. Anschliessend leicht duschen (Fangoschlamm bleibt als Rückstand am Boden der Wanne).

Basisches Vollbad

Besonders gut geeignet für die basische Körperpflege. Die Wärme des Wassers sorgt für eine erhöhte Hautdurchblutung sowie für die Öffnung der Poren und regt die Hautfunktionen an. Dosierung: 2 – 3 EL Déesse Basisches Bad, Badedauer 30 Minuten, Temperatur ca. 37°.

Tipp:

Reiben Sie Ihre Haut während des Bades immer wieder mit einer weichen Bürste oder der Duschrosette ab. Dadurch erreichen Sie eine bessere Hautdurchblutung und öffnen immer wieder die Poren. Bürsten Sie immer zum Herzen hin.

Basisches Fussbad

Die Füsse sind ein wichtiges Ausscheidungsorgan. Ein basisches Fussbad ist eine effektive und einfach in den Alltag zu integrierende Massnahme zur basischen Körperpflege. Dosierung: 2 TL Déesse Basisches Bad auf ca. 3 Liter Wasser, Badedauer 20 Minuten, Temperatur ca. 37°.

Basische Dusche

Nach dem Duschen etwas Déesse Basisches Bad auf die Déesse Duschrosette und damit den ganzen Körper abreiben. Nach einer kurzen Einwirkzeit kurz abduschen. Besser noch, man lässt das basische Wasser auftrocknen.

Ihr 7 Tage Basenfastenplan mit Déesse

Basenfasten & Déesse: Grossputz für den Organismus

Mit einer schonenden Basenfasten-Kur geben Sie dem Organismus die Möglichkeit zum Grossputz – ohne sich hungrig und schlapp zu fühlen.


Ergebnis: Mehr Energie, weniger Gewicht. Drei bis fünf kleine Mahlzeiten sind beim Basenfasten pro Tag erlaubt. Ziel ist es, während der Fastentage alle Lebensmittel vom Speiseplan zu streichen, die den Körper „sauer" machen.

Das dürfen Sie zu sich nehmen: Obst, Gemüse, Kräutertee und Wasser.

Das sollten Sie während der Kur vom Speiseplan streichen: Fleisch-, Wurst und Milchprodukte, Fisch und Süssigkeiten, Teigwaren, Kaffee, Alkohol.

Gut zu wissen: Essen Sie Obst und Rohkost nur bis 14 Uhr. Danach ist es schwer verdaulich. Nehmen Sie die letzte Mahlzeit am Abend idealerweise vor 18 Uhr zu sich. Damit entlasten Sie die Stoffwechselprozesse der Leber.


Getränke: Während der Kur ist es wichtig, die Nieren bei der Arbeit zu unterstützen. Trinken Sie täglich zusätzlich zum Tee 1,5 - 2 Liter stilles Wasser, Mineralwasser mit Kohlensäure kann der Körper schlechter verwerten.


Kur-Ende: Gewöhnen Sie Ihren Organismus langsam wieder an normale Kost, nehmen Sie sich dafür eine Woche Zeit, und integrieren Sie erst nach und nach Milch, Fleisch, Fisch und Alkohol in Ihren Speiseplan. Versuchen Sie, sich auch nach der Kur öfter mal eine Mahlzeit nur aus Gemüse zusammenzustellen.

Gut zu wissen:

Alle die nur Basenfasten und nicht dabei abnehmen wollen, dürfen sich gerne mit „Basischer Kost“ satt essen. Alle die Abnehmen wollen sollten sich an die Portionsgrösse halten!

Beim Basenfasten darf folgendes auf den Teller:

  • Alle Obst- und Gemüsesorten – sofern sie reif sind und gerade Saison haben.
  • Alle Gemüsesorten der Saison – ausser: Spargel, Rosenkohl und Artischocken
  • Alle Blattsalate der Saison
  • Alle essbaren Pilze, auch Trüffel
  • Alle Kräuter und Gewürze – ausser: Knoblauch
  • Alle frischen Sprossenarten
  • Alle frisch gepressten Säfte, auch Obst-Gemüse-Saftmischungen
  • Alle Trockenfrüchte – bitte nur ungeschwefelte!
  • Alle kalt gepressten Öle
  • Alle stillen Wassersorten
  • Folgende Nüsse: Mandeln, frische Walnüsse, Makadamianüsse, Paranüsse, Pistazien, Zedennüsse
  • Samen wie Sesamsamen, Hanfsamen, Kürbiskerne, Leinsamen, Sonnenblumenkerne, Ölsaatenmischung
  • Kokosnuss, -flocken, (frische)
  • Erdmandelflocken
  • Algen
  • Sesamsalz
  • Apfelsaftkonzentrat
  • Apfel- oder Birnenkraut

Der Eintrag "footer-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "footer-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "footer-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "footer-col4" existiert leider nicht.

07081 - 15 64 073 0178 - 72 48 163 kontakt@ds-kosmetik-wellness.de